dentisten umschau

Zahnarztkosten, was Patienten über Behandlungskosten und Rechte wissen müssen

Ein Überblick von Zahnarzt Wolfgang Behrendt aus Wittstock

Wer kennt das nicht? Rechnungen, Rechnungen, Rechnungen über Zahnersatz und anderes. Rechnungen, beim Zahnarzt ausgestellt und dem Patienten in die Hand gedrückt, gibt es eine ganze Menge. Zahnarztkosten. Unübersichtlich wird es, wenn man Leistungen selbst bezahlen muss oder aber ein Kostenträger sie übernimmt. Dann beginnt die Rechnerei für den Patienten.

Die Zahngesundheit ist nicht vollständig privatisiert, sondern nur in Teilbereichen. Das ist eine politische Grundentscheidung. Die Tendenz geht angesichts der immer weiteren Möglichkeiten der Medizin zu einer vernünftigen Grundversorgung, die von der Gemeinschaft in Form von gesetzlichen Versicherungen bezahlt werden.
Unentbehrlich sind Zähne für das Leben – täglich, ein Leben lang. Sie sind ein Statussymbol, sie sollen schön sein, und das hat für viele Menschen einen weiteren hohen Stellenwert. Heute ist es fast selbstverständlich, dass man gut aussehende Zähne hat; mit Zahnschmerzen lebt so gut wie keiner mehr. Es geht darum, wie das alles finanziert wird. Schöne Zähne müssen nicht immer extrem teure Zähne sein. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt, da es weiterhin Kassenleistungen gibt bzw. die privaten Krankenversicherungen viele Kosten bezahlen. Das ist eine Gestaltungsaufgabe im vertrauensvollen Miteinander des Patienten und Zahnarztes. Häufig gibt es Einsparungsmöglichkeiten ohne Einbußen in Optik und Qualität. Hier ist das offene Gespräch des Zahnarztes und seines Teams mit dem Patienten angezeigt. Seit ungefähr Ende der achtziger Jahre hat der Gesetzgeber leider den festen Zuschuss für Zahnersatz heruntergeschraubt. Wir leben in guten Zeiten in der Bundesrepublik. Wer einmal im Ausland auf den Zahnstatus der Bevölkerung schaut, wird merken, dass die zahnärztliche Versorgung in Deutschland wesentlich besser ist als in den meisten anderen Ländern. Die Zahnarztpatienten können sich nicht nur bei ihrem Zahnarzt informieren, es gibt Beratungsstellen, Schlichtungsstellen und auch Krankenkassen helfen. Lassen Sie sich gut und ausreichend informieren, damit Sie zusammen mit dem Zahnarzt die richtige Entscheidung treffen! Auch die Verbraucherzentrale und andere Institutionen stehen zur Verfügung. Es ist daher nicht immer nötig, aber manchmal doch, beim Zahnarzt privat dazu zu bezahlen. Die Privatisierung in dem Bereich ist offenbar politisch gewollt und wird von den Zahnärzten kritisch begleitet. Das Ideal der guten Patientenversorgung steht im Mittelpunkt des zahnärztlichen Tuns. Dazu gehört es häufig auch, dem Patienten gegenüber den Kostenträgern zur Seite zu stehen. Hier ist Geduld und wiederum Spucke gefragt.

Tipps für die Patienten

Offenes und ehrliches Ansprechen von Wünschen und Sorgen durch den Patienten

Wirtschaftliche Aufklärungspflicht ernst nehmen: Vollständige und klare Information einfordern.

Angebot der Patienten Beratung nutzen – kostenfrei und überall – bei http://www.patientenberatung-der-zahnaerzte.de/patienten-im-mittelpunkt/